TV 1908 Kirchzell

Oberliga Hessen: Kirchzell auch im Derby gegen Babenhausen klarer Sieger

Nach dem überzeugenden Auftritt in heimischer Halle gegen Umstadt/Habitzheim, schaffte es der TV Kirchzell auch auswärts in Babenhausen nahtlos an diese Leistung anzuknöpfen. Weiterhin ohne Brian Heinrich und Max Gläser mussten die Jungs von Trainer Kunz auskommen, doch auch sein gegenüber Olli Schulz musste mit Simon Brandt auf einen für die SG sehr gefährlichen Angreifer verzichten. Doch die Mannschaften ließen sich davon nicht einschüchtern, kämpften unerschrocken um jedes Tor. Weiterlesen

Oberliga Hessen: TV Kirchzell mit deutlichem Derbysieg gegen die MSG Umstadt/Habitzheim

Derbyspiele gegen Umstadt hatten in der Vergangenheit schon immer einen besonderen Charakter. Man kennt sich gut, denn einige Spieler haben bereits beim jeweils anderen Verein gespielt, in der Vorbereitung wird auf Grund der räumlichen Nähe gerne gegeneinander getestet, man spielte lange Zeit gemeinsam in der 3. Liga Ost, stieg sogar gemeinsam ab in die Oberliga Hessen. Es war also eine der x-ten Begegnungen am vergangenen Freitag, die zwischen diesen beiden Mannschaften stattfand. Und auch eine der Klarsten seit langer Zeit. Weiterlesen

Oberliga Hessen: Kirchzell mit erstem Auswärtssieg gegen TV Hüttenberg II

Jeder war gespannt wie die Mannschaft des TV Kirchzell die neuen Verletzungen der Woche kompensieren kann, denn nachdem Max Gläser mit seinem Knie wohl noch etwas länger ausfallen wird, hatten sich nun auch noch Marcel Schneider am Daumen und Brian Heinrich am Fuß verletzt. Dafür konnte das Team wieder auf Tim Häufglöckner setzen und auch Trainer Andi Kunz hat die Woche über mit trainiert, um sein Team, falls nötig, auf der Platte zu unterstützen. Dies war jedoch nicht notwendig und die Erleichterung bei Mannschaft und Fans über den ersten Auswärtssieg am Ende riesig.

Doch von vorne. Die Hausherren begannen stark, spielten eine 3-2-1 Abwehr auf die sich das Team zwar gut eingestellt, aber die Umsetzung bereitete unserem Odenwaldexpress einige Probleme und so lag der TVK nach 8 Minuten bereits mit 2:5 zurück. Durch einen verwandelten 7m von Jonas Wuth konnte Kirchzell in der 17. Minute zum 8:8 ausgleichen und dann in den Folgeminuten durch Tore von Leon David, Josip Punda und Tim Häufglöckner auf 8:11 drehen. „Wir sind ruhig geblieben, haben sehr diszipliniert gespielt und dann schnell ein Mittel gefunden, um den Gegner in den Griff zu bekommen“, sagte Kunz. Bis zur Halbzeitpause legte der Odenwaldexpress nochmal 4 Tore drauf, Hüttenberg gelang nur noch eines und so ging es mit 9:15 für unsere Jungs zum Verschnaufen in die Kabine.

Danach führten einige unglückliche Momente im Überzahlspiel dazu, dass Hüttenberg einen 6:0 – Lauf hinlegte und in der 41.Minute plötzlich auf 16:17 ran kam. Hüttenberg hatte auf eine 6-0 Abwehr umgestellt und das brachte das Team von Trainer Kunz ganz schön aus dem Rhythmus. Doch nachdem sie sich wieder darauf eingestellt hatten, drehten die Jungs das Spiel abermals und schnell stand ein 17:21 auf der Anzeige. Jonas Wuth und Tim Häufglöckner konnten sich danach schon etwas ausruhen, denn sie wurden von zwei Hüttenbergern fast komplett aus dem Spiel genommen, doch der Rest der Mannschaft spielte konzentriert weiter, nutze die entstehenden Räume gut und spielte sich so einen klaren Sieg heraus. Pascal Horak setzte 4 Sekunden vor Abpfiff mit dem 30. Treffer den Schlusspunkt unter das 23:30 Ergebnis.

Nächste Woche ist dann endlich wieder Derbyzeit in Amorbach, denn da empfängt der Odenwaldexpress die MSG Umstadt/Habitzheim.

TV Kirchzell:
Jörg, Kiss, Eul, Wuth 7/3, Polixenidis 5, David 5, T. Häufglöckner 4, Punda 3, L. Häufglöckner 3, Meyer-Ricks 2, Horak 1, Fegert, Kunz, Schneider

Auswärtssieg, Auswärtssieg, Auswärtssieg!

Nach einer starken Leistung unserer Jungs gewinnt der Odenwaldexpress das erste Auswärtsspiel gegen die Bundesligareserve aus Hüttenberg!

Doch von Anfang: Die Vorbereitung auf dieses wichtige Spiel lief alles andere als perfekt. Im Trainingsalltag verletzte sich neben Maximilian und Marcel, zusätzlich noch der Kopf des Angriffspiels – Brian – in einem Zweikampf. Aus diesem Grund fiel er ebenfalls für das Spiel gegen das Team aus Hüttenberg aus. Die Mannschaft musste also noch einen Stück zusammenrücken und den nächsten Ausfall verkraften. Als geschlossenes Team reiste die Mannschaft nun nach Hüttenberg, um die ersten zwei Punkte mit nach Kirchzell zu bringen. Keine leichte Aufgabe! Das Spiel startete hektisch und das Team geriet durch technische Fehler schnell in Rückstand, ließ sich davon aber nicht beirren und konnte schnell wieder ausgleichen. Die Abwehr harmonierte zunehmend besser mit dem Torwartspiel, wodurch leichte Tore im erweiterten Gegenstoß den Odenwaldexpress in Führung brachten. Besonders der Rückkehrerer Tim bereicherte das Angriffspiel und konnte mit dynamischen Zweikämpfen die Abwehr Hüttenbergs in Verzweiflung bringen. Mit 15:9 konnte der TVK in die Halbzeit gehen. Eine Schwächephase zu Beginn der zweiten Halbzeit brachte den Gegner zurück ins Spiel, sodass das Spiel wieder enger gestaltet wurde. Erneut warf das Team den Turbo an und konnte das gegnerische Team durch eine geschlossene Teamleistung distanzieren. Schließlich gewann der Odenwaldexpress überzeugend mit 23:30. Danke an die mitgereisten Fans für die großartige Unterstützung!

Ausführlicher Spielbericht folgt….