TV 1908 Kirchzell

B-Jugend machte Meisterstück!

Mit einem 26:23 Heimsieg über den Tabellenzweiten Groß-Umstadt/Habitzheim holte sich die B-Jugend vorzeitig die Meisterschaft in der Bezirks-Oberliga Odenwald/Spessart.

Kirchzell/Bürgstadt führte schnell mit 2:0, doch die Gäste hochmotiviert konnten ebenso schnell zum 2:2 ausgleichen. Zwar konnte die Mannschaft zunächst immer 1-2 Tore halten, 6:4 (11), 7:5 (14) sowie 8:6 (16). Doch Groß-Umstadt/Habitzheim ließ nicht locker, erzielte 3 Tore in Folge und konnte beim 8:9 erstmals in Führung gehen. Die Jungs schafften zwar bis zum 12:12 immer wieder den Ausgleich, doch kurz vor dem Wechsel konnten sich die Gäste mit 2 Toren absetzen und mit einer 15:13 Führung in die Pause gehen. Die Heimmannschaft hatte vor allem in der Abwehr im Eins gegen Eins Probleme, so dass die Gäste immer wieder zu Toren kamen. Auch im Angriff wurden zu viele Freie nicht genutzt.

Gleich nach dem Wechsel konnte sich Groß-Umstadt/Habitzheim sogar 3 Tore (14:17) absetzen. Doch plötzlich ging ein Ruck durch die Mannschaft, die Abwehr agierte aggressiver und es wurde besser zugepackt. Auch erhöhten die Jungs das Tempo und erzielten 6 Tore in Folge und führten so nach 37 Minuten mit 20:17. Auch eine Zeitstrafe gegen die Heimmannschaft konnte man verkraften und den Vorsprung halten. Die Gäste hatten nichts mehr zuzusetzen und mussten ihrem hohen Anfangstempo Tribut zollen. Die Trainer konnten dann in den Schlußminuten auch den jüngeren Spielern Spielanteile geben. Am Ende hatten die Jungs mit einem 26:23 Sieg die Meisterschaft geholt. Nach dem Schlusspfiff feierten sie überglücklich diesen Erfolg.

Beim Spiel gegen Groß-Umstadt/Habitzheim waren dabei: Paul Büchler, Marlon Kurz, Luca Hohm 3, Eric Speth, Sebastian Ballmann 1, Jakob Setzer 1, Marcel Struck 6, Max Strauß 3, Fritz Kästner, Louis Hauptmann 8/4, Julius Mattern 1, Maurice Maier 3, Marlon Grimm;

An dieser Stelle ein ganz besonderer Dank an Friedbert Spinner für die großzügige Unterstützung der B-Jugend-Mannschaft!

Kantersieg!

Im Auswärtsspiel gegen Mannschaft der JSG Wallstadt in Kleinwallstadt holten die Jungs mit 42:20 einen wahren Kantersieg.

Die Mannschaft die ohne den erkrankten Louis Hauptmann spielen musste hatte zu Beginn einige Konzentrationsprobleme so das Wallstadt das Spiel ausgeglichen gestalten konnte (4:5). Mit zunehmender Spieldauer wurde die Chancenverwertung besser und die Jungs konnten sich mit 7 Toren (5:12) absetzen. Die Heimmannschaft war jetzt völlig überfordert und hatte nichts mehr entgegenzusetzen. Trainer Alex Hauptmann wechselte jetzt schon die Mannschaft kräftig durch so das auch die jüngeren Spieler Spielanteile hatten. So wurden bei einer 19:8 Führung die Seiten gewechselt.

Auch in der zweiten Halbzeit das gleiche Spiel, Wallstadt hoffnungslos überfordert. Obwohl Trainer Alex Hauptmann weiterhin kräftig durchwechselte und seine Führungsspieler schonte, konnte Kirchzell/Bürgstadt den Vorsprung immer weiter ausbauen und am Ende mit 42:20 einen deutlichen Auswärtssieg feiern. Dabei konnte sich jeder Spieler in die Torschützenliste eintragen. Bis auf etwas mangelnde Konzentration zu Beginn des Spiels gab es für den Trainer bei diesem Ergebnis nicht viel zu kritisieren.

Gegen Wallstadt waren dabei: Paul Büchler, Marlon Kurz 5, Luca Hohm 6, Eric Speth 3, Sebastian Ballmann 2, Jakob Setzer 1; Marcel Struck 10; Max Strauß 2, Fritz Kästner 1, Julius Mattern 8, Maurice Maier 3, Marlon Grimm 1;

Weibl. C-Jugend bleibt weiter ungeschlagen

Mit einem 26:19 (HZ 13:5) Auswärtssieg gegen den Tabellendritten HSG Sulzbach-Leidersbach bleibt die weibl. C-Jugend weiterhin ungeschlagen und verteidigt damit die Tabellenführung.

Nach kurzer Anlaufzeit hatte unser Team den Gegner schnell im Griff und machte aus einem 4:3 bis zur 19. Spielminute ein 11:3. Die Grundlage für diesen 7-Tore-Lauf war eine glänzende Abwehr- und Torwartleistung. Unsere Mannschaft konnte zahlreiche Bälle erobern und die daraus resultierenden Tempogegenstöße verwandeln. Mit dem Spielstand von 13:5 ging es in die Halbzeitpause.

Im zweiten Abschnitt war das Spiel dann ausgeglichener. 10 Minuten vor dem Ende hielt unsere wJSG immer noch den 8-Tore-Vorsprung. Es wurde munter durchgewechselt, ohne dass der Sieg in irgendeiner Weise gefährdet war.

In Kleinwallstadt waren dabei: Liv Niesner und Luna Kolbe im Tor, Michelle Frosch, Marie Kiel, Maja Sommer, Cintia Riegel, Luana Wörner, Eva Nowak, Linda Mannherz, Nele Bundschuh, Mayleen Strobel und Lea-Sophia Meisenzahl.

Glanzloser Sieg!

Auch im ersten Spiel des neuen Jahres gegen die JSG Odenwald blieb die Mannschaft mit einem 25:20 Heimsieg weiter ungeschlagen.

Es war das erwartet schwere Spiel, wobei den Jungs nach der langen Pause die fehlende Spielpraxis anzumerken war. Wie schon im Vorspiel hatte man auch im Heimspiel zunächst Probleme so das Odenwald bis zum 4:3 immer ein Tor vorlegen konnte. Danach kam Kirchzell/Bürgstadt zwar besser ins Spiel und konnte sich bis zur 20. Minute mit 4 Toren (11:7) absetzen ohne dabei im Angriff wirklich zu überzeugen. Durch weniger Fehler  sowie eine bessere Chancenverwertung wäre ein noch besseres Ergebnis möglich gewesen. So wurden bei einer 13:9 Führung die Seiten gewechselt.

Durch zwei schnelle Tore zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte die Mannschaft die Führung auf 15:9 ausbauen. Wieder die Fehler wie schon in der ersten Halbzeit nutzen die Gäste mit 3 Toren in Folge zum 12:15. Diesen Vorsprung konnte man zwar verwalten aber sich nicht mehr weiter absetzen. Durch eine doppelte Unterzahl  von Kirchzell/Bürgstadt verkürzte Odenwald auf 16:18 (38). Doch die Jungs wurden nicht nervös, steigerten sich wieder und konnten sich  bis zur 45. Minute vorentscheidend auf 23:17 absetzen. Trainer Alex Hauptmann wechselte jetzt durch so dass jeder Spieler eingesetzt wurde. Am Ende holte sich die Mannschaft einen glanzlosen 25:20 Heimsieg, Die Trainer Alex und Matthias waren mit dem Ergebnis zufrieden.

Nächstes Spiel Samstag 25.01. gegen die JSG Wallstadt in Kleinwallstadt.

Gegen Odenwald waren dabei:  Paul Büchler, Marlon Kurz, Luca Hohm 6; Eric Speth, Sebastian Ballmann, Jakob Setzer, Marcel Struck 1, Max Strauß 2, Fritz Kästner 1, Louis Hauptmann 12/5, Julius Mattern, Maurice Maier 3; Marlon Grimm;