TV 1908 Kirchzell

Kirchzeller Damen stutzen die Flügel der Bienen

Tv Kirchzell – HSG Sulzbach/Leidersbach 28:17 (15:4)

Im letzten Heimspiel des Jahres, hatten die Damen die Bienen aus Sulzbach zu Gast. Direkt von Anfang behielten die Kirchzeller Damen die Oberhand und konnten bis zur Halbzeit die Führung auf 15:4 ausbauen. Auch nach der Pause sollten die Gäse keine Chance auf einen Punktgewinn bekommen. Die Damen bauten die Führung weiter aus, sodass alle Spielerinnen die Möglichkeit auf Spielanteile bekamen. Aufgrund dieser Leistung und einem 28:17 Sieg, konnten beide Punkte in Kirchzell bleiben.

Weiterlesen

Last-Second Unentschieden in Dietzenbach

HSG Dietzenbach – TV Kirchzell 20:20 (10:8)

Nach fehlerbelasteten, aber ausgeglichenen Anfangsminuten konnte sich die HSG in der 10. Minute erstmals eine Führung herausspielen, welche sie bis zum Pausenpfiff nicht mehr hergaben, auch weil die Kirchzeller Damen in Abwehr sowie Angriff immer wieder leichte Fehler machten. In der zweiten Halbzeit erwischten die Damen den besseren Start, der schnell im Ausgleich resultierte, doch danach fiel man in alte Verhaltensweisen von Halbzeit Eins zurück und die HSG zog mit 4-Toren davon (54. Minute). Schlussendlich wurden die Punkte nach turbulenten und nervenaufreibenden Schlussminuten geteilt.

Weiterlesen

Auswärtspunkt trotz durchwachsener Leistung

Aufgrund mangelnder Chancenverwertung und zu vielen technischen Fehlern können sich die TVK-Damen im Spiel gegen TuS Zwingenberg mit dem Verlust nur eines Punktes zufrieden geben. In der ersten Halbzeit konnte sich durch Schwierigkeiten auf beiden Seiten keine Mannschaft absetzen und gingen mit 6:7 in die Kabinen. Nach der Halbzeitpause ging TV Kirchzell erstmals in Führung und konnte diese sogar bis auf 4 Tore ausbauen. Danach ließen sie jedoch zu viele Chancen liegen, wodurch die Gastgeber aufholen konnten und sogar in Führung gingen. In den letzten 5 Minuten können die Kirchzeller nochmal nachziehen, dennoch blieb es nur beim Unentschieden.

Weiterlesen

Spannungsgeladener Schlagabtausch gegen Bachgau endet Remis !

HSG Bachgau – TVK 26:26 (12:14)

Die TVK Damen kamen gut ins Spiel und konnten sich bis zur 7. Minute mit zwei Toren absetzen (2:4). Danach ging es immer wieder hin und her, die Führung konnte nicht weiter ausgebaut werden und so konnte Bachgau in der 11. Minute zum 5:5 ausgleichen.

Im weiteren Verlauf gelang es keiner der Mannschaften sich weiter abzusetzen, beide blieben gleich auf. In der 22. Minute konnte die HSG ihre letzte Führung der ersten Halbzeit verzeichnen (9:8).

Drei Treffer des TVK in Folge zwangen Bachgau in der 26. Minute bei einem Stand von 9:11 zur ersten Auszeit. Diese nutzte Bachgau auch prompt um das Spiel bis zur 28. Minute auszugleichen (12:12).

Durch schnelles Spiel konnte Trixi Gläser zum Halbzeitstand von 12:14 erhöhen.

In der Halbzeitansprache betonte Trainer Marcel Schwab, dass die kommende Phase wichtig für den weiteren Spielverlauf und hier volle Konzentration von Nöten sei, um die Führung auszubauen. Leider konnten die Kirchzeller Damen dies zu Anfang der 2. Halbzeit nicht wie gefordert umsetzen, was Bachgau durch geschicktes Spiel und dem Ausnutzen von Unkonzentriertheiten des TVK in der 33. Minute zum 15:14 verhalf.

Trotz der zweiten Zeitstrafe für Vanessa Repp, stand die Abwehr in Unterzahl wieder solider und man konnte das Spiel zum 15:15 ausgleichen (35.Minute).

Im weiteren Verlauf kamen mehr und mehr Nicklichkeiten ins Spiel, denn beide Mannschaften schenkten sich nichts und es entwickelte sich ein Kampf mit offenem Visier, in dem sich keine Mannschaft nennenswert absetzen konnte.

Kurz vor dem Ende verletzte sich Sabrina Kunz beim Stand von 26:25 durch einen unglücklichen Gesichtstreffer derart schwer, dass für sie auch nach langer Behandlung kein Weiterspielen möglich war. Hierdurch weniger verunsichert, sondern gemeinschaftlich bestärkt, gelang es der Mannschaft noch einmal die letzten Reserven zu mobilisieren und man konnte durch einen 7-Meter Treffer von Lena Zang zum 26:26 ausgleichen. Hierauf versuchte sich Bachgau mit der letzten Auszeit noch einmal auf die finalen 30 Sekunden einzustimmen.

Durch das geschlossene Aufbäumen der Abwehr und einem abgewehrten direkten Freiwurf nach Ablauf der Spielzeit konnten die Damen dieses Ergebnis halten und einen Punkt nach Hause entführen, bleiben somit auswärts weiterhin unbezwungen.

Das nächste Heimspiel – am Sonntag, den 17.11.2019, um 17 Uhr – bestreiten wir gegen den bisher ungeschlagenen TV Langenselbold.

Wir hoffen auf reichlich Zuschauer, die uns bei dieser schweren Aufgabe den Rücken stärken.

Für die Damen spielten:

Karin Kunz, Lena Zang 10/5, Josie Schmelzer (Tor), Lea Bleifuß 1, Sophia Rebmann 7, Vanessa Repp 1, Sabrina Kunz, Nicole Schmitt (Tor), Trixi Gläser 5, Franziska Kempf und Theresa Schneider 2