TV 1908 Kirchzell

Knappe Heimniederlage gegen die Baggerseepiraten!

TV Kirchzell – HSG Niederroden II    22:24 (15:16)

Eine knappe Niederlage mussten die TVK-Damen gegen die zweite Mannschaft der HSG Niederroden hinnehmen. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit mit vielen Toren auf beiden Seiten entwickelte sich in der zweiten Halbzeit ein großer Kampf, den die Damen am Ende unglücklich verloren haben.

Den besseren Start erwischten die Hausherrinnen, über schnelles Spiel nach vorne bauten die Damen ihre Führung aus. So stand es nach acht Minuten 5:3 für den TVK. In dieser Phase hatte man mehrmals die Chance auf drei Tore zu erhöhen, doch Fehler im Aufbauspiel machten die Chance zunichte. Stattdessen konnte Niederroden bedingt durch die Kirchzeller Fehler ihr Tempospiel aufziehen. Mit vielen Gegenstößen gerieten die Damen ins Hintertreffen. (7:8) Danach zeigten die Damen aber ihre kämpferischen Fähigkeiten und fanden zurück ins Spiel. Das Ergebnis daraus war eine zwei Toreführung zum 10:8. Wieder hatte man genug Chancen auf +3 zu erhöhen, doch wieder nutzte man die Gelegenheit nicht. Die Gäste spielten ihre Angriffe geschickt über die starke Kreisläuferin aus und drehten den Rückstand in eine 10:12-Führung. Bis kurz vor der Pause rannte man diesem Rückstand hinterher, als Vanessa Repp mit einem Doppelpack auf 15:16 verkürzen konnte.

In der zweiten Halbzeit stellte Trainer Marcel Schwab die Abwehr um. Mit einer offensiven 5:1-Abwehr sollte das Angriffsspiel der Gäste besser verteidigt werden. Insgesamt entwickelte sich die zweite Halbzeit sehr torarm, der Kampf überwiegte auf beiden Seiten. Kirchzell lief dabei einem ständigen Rückstand hinterher. Als Theresa Schneider in der 48.Min zum 19:20-Anschluss traf, hoffte man auf eine ähnliche Wende wie im Langenselbold Spiel zuvor. Doch Niederroden spielte in dieser Phase abgezockter, hatten sie doch einige Spielerinnen aus der ersten Mannschaft im Kader, die dann in der Schlussphase auch ihre bessere Physis ausspielten. So konnte die erfolgreichste Werferin im TVK-Lager, Lena Zang, zwar zum Anschluss auf 20:21 treffen, ehe die HSG dann entscheidend auf 20:24 davon zog. Zwei Tore für den TVK stellten dann den 22:24 Endstand her.

Für die Damen spielten: Nicole Schmitt (Tor), Josie Schmelzer (Tor), Anne Bopp 1, Karin Kunz, Lena Zang 8, Lea Bleifuß 3, Vanessa Repp 4, Sabrina Kunz, Trixi Gläser 1, Marie Schneider, Franzi Kempf 1, Selina Fischer und Theresa Schneider 4.

Auswärtssieg nach Achterbahnfahrt

TV Langenselbold – TV Kirchzell 24:25 (13:9)

Im TVK-Lager war nach der 25:27-Heimpleite gegen die abstiegsbedrohte HSG Bachgau natürlich Unzufriedenheit über die gezeigte Leistung aufgekommen. Durch die Niederlage konnten die Teams dahinter gefährlich nahe aufschließen und so lastete auf dem heutigen Spiel in Langenselbold schon ein gewisser Druck.

Weiterlesen

TVK Damen holen sich 2 Punkte am 02.02.2020!

ESG Crumstadt/Goddelau – TV Kirchzell 25:30 (13:16)

Mit einer hohen Motivation im Team wollten wir unsere Heimniederlage wieder gut machen und belohnt von der langen Auswärtsfahrt zurückkommen.

Trainer Marcel Schwab motivierte das Team in seiner Ansprache auf die gute Leistung des letztens Spiele aufzubauen. Dem TV Kirchzell gelang es das Spiel mit 25:30 zu gewinnen.

Weiterlesen

Gelungene Revanche im Heimspiel gegen die TuS Zwingenberg!

TV Kirchzell – TuS Zwingenberg 31:28 (17:18)

Das Unentschieden aus dem Hinspiel in Zwingenberg war noch in den Köpfen der Spielerinnen und des Trainerteams. Hatte man doch damals eine schwache Leistung gezeigt und die bisher wenigsten Treffer im Angriff erzielt. Am Ende stand ein bescheidenes 19:19-Unentschieden auf der Anzeigentafel.

Also hatte sich die Mannschaft vorgenommen, es vor heimischem Publikum besser zu machen. Der Anfang gehörte dann aber den Gästen, die sich zunächst aufgrund weniger technischen Fehler auf 3.5 absetzen konnten. Bis zur 10.Minute holte der TVK diesen Rückstand auf, und hatte dann die besseren Lösungen im Angriff. Lena Zang erhöhte für ihre Mannschaft auf 9:6 (13.Min). Auch nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich zum 9:9 gingen die Damen wieder in Führung. Gegen Zwingenberg muss man vor allem die Abwehr in den Griff bekommen. Doch dies machte dem TVK zunehmend Probleme. So entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem die Damen zunächst in Führung blieben (16:14). Doch die letzten sieben Minuten der ersten Hälfte schmeckten TVK-Trainer Marcel Schwab dann gar nicht. Vier freie Wurfchancen wurden nicht genutzt, dazu kamen zwei Stürmerfouls gegen den TVK und so ging Zwingenberg mit einer knappen 17:18-Führung in die Pause.

In der zweiten Halbzeit schafften es die Gäste ihren Vorsprung zu halten, der TVK vergab weiterhin gute Torchancen. (19.21, 38.Min) Danach gelang zunächst Lea Bleifuß und dann Theresa Schneider der Ausgleichstreffer. Zwingenberg konnte bis zur 44.Minute mit einem Tor vorlegen, danach traf Lena Zang zur ersten Führung in der zweiten Halbzeit. (25:24) Doch durch zwei unsaubere Aktionen im Angriff drehten die Gäste das Ergebnis wieder zu ihren Gunsten (25:26). Das sollte dann aber die letzte Führung im Spiel sein. Vanessa Repp konnte im Angriff nicht mehr gehalten werden, sie traf gleich 5mal in den letzten zehn Minuten für ihr Team. Auch Josie Schmelzer zeigte in den letzten Minuten wichtige Paraden, sodass sich das TVK-Team vom zwischenzeitlichen 28:28 zum 31:28-Heimerfolg absetzen konnte. Wie so oft entschieden am Ende Kleinigkeiten das Spiel gegen die spielstarke Mannschaft aus Zwingenberg. Doch die TVK-Damen behielten die Nerven und konnten mit ihrer Coolness am Schluss nach den zwei Niederlagen aus den letzten Spielen wieder zwei Punkte einfahren.

Für die Damen spielten:

Josie Schmelzer (Tor), Anne Bopp 2, Karin Kunz 1, Lena Zang 6/3, Lea Bleifuß 2, Vanessa Repp 12/3, Sabrina Kunz 1, Trixi Gläser 1, Marie Schneider, Franziska Kempf 2 und Theresa Schneider 4.

Verpatzter Rückrundenstart im Derby

TV Bürgstadt – TV Kirchzell 26:25 (10:11)

Als erstes Spiel im neuen Jahr stand das Lokalduell gegen den Tabellenprimus TV Bürgstadt an. Gerade nach der Niederlage im letzten Spiel wollten sich die TVK-Damen wieder von ihrer besten Seite zeigen und sich auch für den entführten Punkt im Hinspiel revanchieren.

Weiterlesen