TV 1908 Kirchzell

Weibl. C-Jugend musste sich in Bensheim mit 14:29 (7:12) geschlagen geben

Den krankheitsbedingten Ausfall einiger Stammkräfte musste unsere wJSG Bürgstadt/Kirchzell beim Spiel in Bensheim verkraften. Die HSC Bensheim-Auerbach konnte davon vor allem in der 2. Spielhälfte profitieren und einen am Ende deutlichen Sieg einfahren.

Erst in der 14. Minute konnte unsere Mannschaft das erste Tor zum 1:4 mit einem 7m-Wurf erzielen. Abwehr und Torwart waren bis dahin aber auf der Höhe, so dass der Rückstand zu diesem Zeitpunkt nur 3 Tore betrug. Den Rest der 1. Spielhälfte gestaltete unser Team gegen den hoch favorisierten Gegner ausgeglichen. Kurz vor der Halbzeit hatten wir beim Spielstand von 7:11 nochmal die Chance heranzukommen. Im Gegenzug erhöhte Bensheim bei 3 Sekunden Restspielzeit auf den Halbzeitstand von 7:12.

In der 2. Spielhälfte verkürzten wir zunächst nochmal auf 8:12. Im Anschluss zog Bensheim/Auerbach allerdings mit 7 Toren in Folge auf 8:19 davon und die Messe war gelesen.  Am Ende stand eine 14:29 Niederlage zu buche.

Gegen die robuste, aber auch spielstarke und ausgeglichene Mannschaft des Gegners hatten unsere Mädels nicht die nötige Durchschlagskraft und hatten auch Probleme, dagegen zu halten. Unsere Torhüterinnen konnten sogar  einige freie Bälle parieren, sonst wäre das Ergebnis noch höher ausgefallen.

Positiv ist, dass unsere Mannschaft am nächsten Wochenende beim Heimspiel in Miltenberg wieder auf den gleichen Gegner trifft und etwas Wiedergutmachung betreiben kann, wenn die Weh-Wehchen und Krankheiten hoffentlich auskuriert sind.

Beim Spiel dabei waren: Liv Niesner und Linda Münch im Tor, Cintia Riegel, Paulina Jäger, Lea Meisenzahl, Julia Wörner, Michelle Frosch, Selina Albert, Eva Nowak, Nele Bundschuh und Lea-Sophie Meisenzahl.

weibl. C-Jugend muss in Nordenstadt eine deutliche Niederlage einstecken

Mit 17 : 33 (HZ 7 : 19) musste unsere weibl. C-Jugend im zweiten Auswärtsspiel gegen TuS Nordenstadt eine deftige Niederlage einstecken.

Nach dem 3 : 4 in der 5. Spielminute zog der Gegner vorentscheidend auf 3 : 11 davon und erhöhte den Vorsprung bis zur Halbzeitpause auf 7 : 19. Mit schnellem und druckvollem Spiel schaffte es der TuS Nordenstadt immer wieder, seine Spielerinnen in freie Wurfpositionen zu bringen. Das sehr ausgeglichen besetzte Team aus dem Stadtteil von Wiesbaden verwandelte die daraus entstehenden Chancen sehr sicher.  Unsere Abwehr hatte keinen Zugriff, so daß es bereits zur Pause zu diesem deutlichen Vorsprung kam. Als der Rückstand größer wurde fehlte auch im Angriffsspiel die Sicherheit, so dass der Gegner unsere Ballverluste zu Tempogegenstößen nutzte.

Nachdem das Spiel zur Halbzeitpause schon verloren war, hatten sich unsere Mädels vorgenommen, in der 2. Spielhälfte in der Abwehr besser zuzupacken und die zweite Halbzeit zumindest ausgeglichen zu gestalten. Die Abwehrarbeit wurde dann auch tatsächlich besser und unsere Torhüterin hielt einige Bälle. Auch im Angriff war mehr Bewegung drin. Von daher war das Ergebnis von 10 : 14 in der zweiten Spielhälfte gegen dieses starke Team ganz ordentlich.

Hoffen wir dass unsere Mannschaft auf die Leistung in der 2. Halbzeit aufbaut und sich bis zum nächsten Auswärtsspiel in einer Woche bei der SG Egelsbach steigern kann.

Beim Spiel dabei waren: Cintia Riegel, Emma Fröde, Paulina Jäger, Lea Meisenzahl, Michelle Frosch, Lara Hofmann, Patricia Walter, Eva Nowak, Paula Beck, Tamara Schmitt, Lea-Sophie Meisenzahl, Linda Münch, Liv Niesner.        Es fehlten verletzungs- bzw. krankheitsbedingt: Julia Wörner und Nele Bundschuh. Lara Hofmann konnte nur bedingt eingesetzt werden.