TV 1908 Kirchzell

Weibl. C-Jugend holt sich den 2. Platz beim Qualifikationsturnier in Fuldabrück und schafft damit den Sprung in die Oberliga

Wie schon in der Vorrunde konnte unsere weibl. C-Jugend beim Endrundenturnier in Fuldabrück den 2. Platz ergattern und damit die Qualifikation zur Oberliga sichern. Ziel war es, einen der ersten 3 Plätze von vier Teilnehmern zu belegen, um sich direkt für die Oberliga zu qualifizieren und sich das Nachsitzen am nächsten Wochenende zu ersparen.

Die weite Anreise hatten unsere Mädels gut verdaut und zeigten im ersten Spiel gegen die SG Bruchköbel vor allem eine ganz starke Abwehr- und Torwartleistung. Lediglich vorne war das Visier zunächst noch nicht richtig eingestellt, so dass einige Torchancen liegen gelassen wurden. Mit einem torarmen 3:1 für unser Team ging es daher in die Halbzeitpause. Bruchköbel erzielte zu Beginn der 2. Hälfte noch den Anschlusstreffer zum 3:2. Danach klappte es aber bei unseren Mädchen im Angriff besser und wir konnten mit einem 6;1-Lauf und dem Zwischenstand von 9:3 spielentscheidend davonziehen. Der Gegner steckte jedoch nicht auf und verkürzte auf den 9:6 Endstand.

Beim 2. Spiel gegen die JSG Gonzenheim/Obereschbach wollten wir dann mit einem Sieg die Oberligaqualifikation endgültig klarmachen. Aufgrund des Sieges in der Vorrunde gegen den gleichen Gegner hatten wir die Favoritenrolle inne. Nicht auf der Rechnung hatten wir jedoch die starke Linkshänderin der JSG, die in der Vorrunde nicht dabei war. Sie entpuppte sich am Ende des Turniers mit 20 Treffern als beste Torschützin und erzielte auch gegen unsere Mannschaft die Hälfte der Tore. Zur Halbzeitpause lagen wir mit 3:6 zurück, auch deshalb, weil uns zu viele technische Fehler unterliefen. Nach dem 4:7 in der 2. Hälfte kämpfte sich unser Team dann wieder heran. Knapp 2 Minuten vor dem Ende lagen wir noch 9 : 11 zurück. Unsere Mannschaft merkte aber dass noch was geht und hatte einen unbändigen Siegeswillen. So schafften wir es, das Spiel mit 3 Toren in Folge in den letzten 2 Minuten noch zu drehen und feierten mit einem 12:11 Sieg die Qualifikation zur Oberliga.

Im letzten Turnierspiel trafen wir dann auf die Heimmannschaft Dittershausen/Waldau/Wollrode, den vermeintlich stärksten Turniergegner. Auch hier mussten wir zunächst einen 3-Tore-Rückstand hinnehmen, konnten aber zur Halbzeitpause auf 5:7 verkürzen. In diesem kampfbetonten Spiel kamen wir in der 2 Hälfte immer wieder auf ein Tor heran, zum Ausgleich reichte es aber nicht mehr. Dennoch zeigte unser Team bei der 12:13 Niederlage eine starke Leistung.

Folgende Spielerinnen haben sich den 2. Tabellenplatz beim Turnier und damit die Qualifikation zur Oberliga erkämpft: Liv Niesner (TW), Linda Münch (TW), Michelle Frosch, Lara Hofmann, Lea Meisenzahl, Julia Wörner, Patricia Walter, Cintia Riegel, Eva Nowak, Paulina Jäger, Paula Beck, Tamara Schmitt, Lea-Sophia Meisenzahl.

Weibl. C-Jugend scheitert haarscharf an der direkten Oberligaqualifikation

Die direkte Qualifikation für die Oberliga Hessen haben unsere Mädchen der JSG Bürgstadt/Kirchzell nur knapp verfehlt. Lediglich die Tabellenersten der 5 hessenweiten Vorrundenturniere haben sich bei den Turnieren an Christi Himmelfahrt direkt für die Oberliga qualifiziert. Mit einem hervorragenden 2. Platz hat sich unser Team aber eine gute Ausgangsposition für das nächste Endrundenturnier am 02. bzw. 03. Juni geschaffen.

Sehr gespannt war man auf das Quali-Turnier in der Dreifachsporthalle Miltenberg. Nach dem guten Abschneiden der weibl. C- und D-Jugend auf Bezirksebene wollen die Mädchen mit dem Trainerteam Antonia Eck, Elli Eck und Wolfgang Wörner den Sprung in die Oberliga wagen.

Nachdem die neu formierte Mannschaft erst ein Vorbereitungsspiel absolviert hatte, wusste man nicht so genau wo man steht.

Gleich im ersten Spiel mussten unsere Mädels gegen den letztjährigen Oberligisten SG Egelsbach antreten. Vor heimischer Kulisse zeigten unsere Spielerinnen eine ansprechende Leistung. Nach 12 Minuten Spielzeit gingen wir mit einem 7:4 Vorsprung in die Halbzeitpause. Im zweiten Durchgang erhöhten wir sogar auf 9:5, doch dann ging unser Team zu leichtfertig mit den Chancen um. Egelsbach kam deshalb nochmal gefährlich auf 8:9 heran. Aber unsere Mannschaft rettete den Spielstand über die Zeit und konnte mit 9:8 den ersten Sieg einfahren.

Im zweiten Spiel gegen die JSG Gonsenheim/Obereschbach dauerte es eine Halbzeit, bis sich unser Team auf den Gegner einstellte. Nach einem 4:5 Rückstand glichen wir zum 5:5 Halbzeitstand aus. In der zweiten Hälfte zeigten unsere Mädchen dann vor allem in der Abwehr eine bärenstarke Leistung, ließen nur noch einen Gegentreffer zu und gewannen das Spiel am Ende noch deutlich mit 12:6.

So richtig eingespielt war unsere Bürgstadt-Kirchzell-Kombi dann beim dritten Turnierspiel gegen die TSG Schlitz. Mit 17:8 (HZ 9:4) gewannen die Mädchen und spielten dabei auch sehr schön zusammen. So konnte fast jede Spielerin ein Tor erzielen.

Beim vierten und letzten Spiel des Tages trafen wir dann auf den eindeutig stärksten Gegner der Turnierrunde, die KSG Bieber. Es ging um den Turniersieg und damit die direkte Qualifikation für die Oberligarunde. Dementsprechend gingen auch beide Mannschaften mit vollem Einsatz ins Spiel. Aufgrund der in Vorspielen gezeigten Leistungen hatte die KSG Bieber die Favoritenrolle inne. Spielerisch und athletisch war uns der Gegner zwar überlegen, dennoch blieb unser Team zunächst bis zur Halbzeitpause beim Spielstand von 4:7 dran. Ohne die 2 bis dahin vergeigten 7m hätte es allerdings besser aussehen können. In der 2. Hälfte versuchten wir es dann zu oft mit der „Brechstange“, scheiterten aber an der robusten Abwehr des Gegners. Die KSG Bieber nutzte dies wiederum zu schnellen Gegenstößen, so dass wir am Ende mit 10:18 den Kürzeren zogen.

Auch wenn es kein „Happy end“ gab, war das Trainerteam mit den gezeigten Turnierleistungen der Mädchen mehr als zufrieden. Die Mannschaft hat schon ein gutes Niveau. Beim nächsten Quali-Turnier werden die Mädchen nochmal angreifen. Die Plätze 1-3 qualifizieren sich dann für die Oberliga Hessen.

Beim Turnier dabei waren Liv Niesner (Tor), Linda Münch (Tor), Lea Meisenzahl, Cintia Riegel, Julia Wörner, Lara Hofmann, Emma Fröde, Paulina Jäger, Eva Nowak, Michelle Frosch, Lea-Sophia Meisenzahl, Tamara Schmitt und Patricia Walter.

Bedanken möchten wir uns bei allen Organisatoren, Helfern, Zeitnehmern und Sekretären sowie bei den Eltern, die super zusammengeholfen haben und damit für einen reibungslosen Ablauf des Turniers gesorgt haben.

Ein ganz besonderer Dank geht an unseren väterlichen Rettungstrupp, der ausgerechnet am Vatertag mit einem waghalsigen Einsatz ein Leck am Hallendach gestopft hat und somit den möglichen Turnierabbruch wegen des in die Halle eintretenden Regens verhindert hat! Das Abschlussbierchen hatten sich die Vädder deshalb auch redlich verdient!