TV 1908 Kirchzell

Verein – Gästebuch

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 34.225.194.144.
Es könnte sein, dass der Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
Karlheinz Dolzer schrieb am Mai 30, 2019 um 8:58 pm:
BAD NEUSTADT-DINSLAKEN 29:23 Kann man im Handball auf Unentschieden spielen? Mitnichten, das wäre so, als ob man Hölle und Teufel mit Feuer beliefern würde. Ein Remis würde Kirchzell bei der neuen Konstellation trotzdem genügen, um aufzusteigen. In Dinslaken jedoch ist ein Match angesagt, bei dem es spannungsgeladen und auf des Messers Schneide zugehen wird. Die kleine, emotionale Halle mit einem Fassungsvolumen von nur knapp 400 Zuschauern ist dafür prädestiniert, dass tolle, vor allem aber hoffentlich faire Stimmung, von Anfang bis Ende angesagt ist. Der TVK ist gut beraten, seine letzten, großartigen Auftritte über die gesamte Spielzeit abzurufen. Dinslaken hat im Gegensatz zu Kirchzell nur zwei Tage Zeit, sich vom äußerst schweren und Kräfte raubenden Spiel in Bad Neustadt zu regenerieren. Vorteil? Nachteil? Die sechzig Minuten werden zeigen, wer seine Nerven von Anfang an besser im Griff hat(te). Welche (Gift)-Pfeile hat Andi Kunz in Bezug auf die Taktik in seinem sehr breitgefächerten, großen Köcher versteckt? Er hat Dinslaken in Bad Neustadt akribisch unter die Lupe genommen und sicherlich sehr viele Erkenntnisse mit nach Hause genommen. Und bitte ihr auserlesenen Fans, ihr 35-Mann-starker TVK-Anfeuerungs-Tross, haltet so gut als eben möglich voll dagegen. Belohnt Euch alle für eine phantastische Saison, die mit dem... Weiterlesen
BAD NEUSTADT-DINSLAKEN 29:23 Kann man im Handball auf Unentschieden spielen? Mitnichten, das wäre so, als ob man Hölle und Teufel mit Feuer beliefern würde. Ein Remis würde Kirchzell bei der neuen Konstellation trotzdem genügen, um aufzusteigen. In Dinslaken jedoch ist ein Match angesagt, bei dem es spannungsgeladen und auf des Messers Schneide zugehen wird. Die kleine, emotionale Halle mit einem Fassungsvolumen von nur knapp 400 Zuschauern ist dafür prädestiniert, dass tolle, vor allem aber hoffentlich faire Stimmung, von Anfang bis Ende angesagt ist. Der TVK ist gut beraten, seine letzten, großartigen Auftritte über die gesamte Spielzeit abzurufen. Dinslaken hat im Gegensatz zu Kirchzell nur zwei Tage Zeit, sich vom äußerst schweren und Kräfte raubenden Spiel in Bad Neustadt zu regenerieren. Vorteil? Nachteil? Die sechzig Minuten werden zeigen, wer seine Nerven von Anfang an besser im Griff hat(te). Welche (Gift)-Pfeile hat Andi Kunz in Bezug auf die Taktik in seinem sehr breitgefächerten, großen Köcher versteckt? Er hat Dinslaken in Bad Neustadt akribisch unter die Lupe genommen und sicherlich sehr viele Erkenntnisse mit nach Hause genommen. Und bitte ihr auserlesenen Fans, ihr 35-Mann-starker TVK-Anfeuerungs-Tross, haltet so gut als eben möglich voll dagegen. Belohnt Euch alle für eine phantastische Saison, die mit dem Aufstieg in Liga 3 enden kann und soll.